Meet the Team: Elisabeth Brezina – Kommunikationsdesignerin

Wer bist du und was ist Dein Job bei Argumed?

Mein Name ist Elisabeth Brezina (25) und ich arbeite seit Dezember 2021 als Kommunikationsdesignerin für Argumed und bin somit für alle kreativen und gestalterischen Aufgaben verantwortlich. Ich wohne bei Stuttgart, lache gerne und viel, bemühe mich immer darum Sonne und Freude zu verbreiten und überall um mich herum Schönes zu schaffen.

Warum hast du Dich damals dazu entschieden als Kommunikationsdesignerin für Argumed zu arbeiten?

Mir ist es sehr wichtig einen Sinn zu sehen, in dem, was ich tue. Und das habe ich mit Argumed gefunden. Ich freue mich, dass ich mich auf meine Art und Weise für ein so wichtiges Thema wie den Arbeits- und Gesundheitsschutz einsetzen kann.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für Dich als Kommunikationsdesignerin aus?

Nachdem ich aufgestanden bin und den neuen Tag begrüßt habe, mache ich mich auf meinen weiten Arbeitsweg – vom Bett zum Schreibtisch :D. Denn ich arbeite zu 100% remote. Dort angekommen überprüfe ich als erstes alle Nachrichten und Neuigkeiten, setze Prioritäten und plane den Ablauf meiner Aufgaben, die es an dem jeweiligen Tag zu erledigen gilt.
Die Tasks sehen jeden Tag anders aus und sind sehr abwechslungsreich: ob es um die Konzeption und grafische Umsetzung von Print- und digitalen Medien, Werbemitteln, die Erstellung und Bearbeitung von Bild- und Videomaterial oder die Gestaltung eines Messeauftritts geht, bei Argumed bleibt es immer spannend!

Gibt es eine bestimmte Methode oder Herangehensweise, die du verwendest, um effizienter & produktiver im Homeoffice zu arbeiten?

Ich bemühe mich um einen ordentlichen Arbeitsbereich mit so wenig Störfaktoren wie möglich. Um meinen Rücken zu entlasten habe ich mir beispielsweise einen höhenverstellbaren Schreibtisch zugelegt, sodass ich häufig stehend arbeiten kann. Mir persönlich hilft es tatsächlich auch immer etwas gute Musik im Hintergrund zu haben, das gibt mir Energie und macht mir gute Laune, sodass ich ganz in meinem Workflow aufgehen kann. Bei anspruchsvolleren oder zeitlich dringenden Tasks baue ich mir manchmal auch Fokuszeiten in meinen Kalender ein, in denen ich nicht von außen gestört und aus meiner Konzentration gerissen werden kann.

Was fasziniert dich an Design?

Schon von klein auf habe ich mit Begeisterung gemalt, gebastelt und mit meiner Kreativität anderen gerne eine Freude bereitet. Design ist so reich an Möglichkeiten um Schrift- und Wort, Farben, Formen und Bilder zu gestalten. Es ist ein ideenreicher Prozess, bei dem auf einem leeren Bildschirm ein wundervolles Projekt entsteht, das seine Berührungspunkte bei vielen weiteren Menschen finden kann.

Welche Fähigkeiten und Stärken sollte man mitbringen, wenn man als Kommunikationsdesignerin arbeiten will?

Die wichtigste Fähigkeit, die jeder Designer mitbringen sollte, ist Kreativität! Auch wenn Designer spaßeshalber manchmal als „Pixelschubser“ bezeichnet werden, so trifft es in manchen Fällen doch den Nagel auf den Kopf, denn oft geht es nur um ein paar Pixel, die einen großen Unterschied bewirken können. Deshalb spielt etwas Perfektionismus bei dieser Arbeit wohl auch immer eine tragende Rolle. Es wird sorgfältig auf alle noch so kleinen Details geachtet, die gemeinsam ein harmonisches Ganzes bilden.
Entsprechend sind unter anderem auch Eigenschaften wie Geduld, ein Gefühl für Ästhetik, Kommunikations- und Kritikfähigkeit, Flexibilität, „um die Ecke denken“ und Sensibilität von Bedeutung. Kenntnisse der gängigen Programme, in denen der Kommunikationsdesigner den Großteil seiner Arbeit verrichtet, sind natürlich auch unentbehrlich. 

Wann ist ein Tag für dich als Kommunikationsdesignerin erfolgreich gewesen?

Jeder Tag ist unterschiedlich, aber am erfolgreichsten fühlt sich ein Tag für mich an, wenn ich das von mir erwartete Arbeitspensum zufriedenstellend und kreativ erfüllen konnte.

Was schätzt du am meisten an der Zusammenarbeit mit deinen Kolleg:innen?

Wir gehen immer offen, ehrlich und wertschätzend miteinander um, helfen uns gegenseitig gerne und erreichen so gemeinsam die gesetzten Ziele. Ich schätze sehr, dass wir ein harmonisches und humorvolles Miteinander haben – sowohl direkt mit den Kollegen als auch mit unserer Führungskraft, was für viel Freude in der Zusammenarbeit sorgt.

Wie schafft ihr es, euren Teamspirit trotz remote work aufrechtzuerhalten?

Wir sind täglich in Kontakt, ob wir uns über Slack austauschen oder kurz anrufen – wir wissen, dass wir uns untereinander jederzeit ansprechen und aufeinander zählen können. Außerdem haben wir wöchentlich digitale Meetings zu festen Terminen, in denen wir uns sehen und updaten. Nicht nur einzeln untereinander, sondern auch alle zusammen als ganzes Team. Abgesehen von geschäftlichen Meetings haben wir ab und zu auch Meetings, in denen wir uns als Team etwas privater austauschen und connecten können, beispielsweise bei digitalen Lunch-Meetings.

Gibt es bestimmte Werte oder Prinzipien, die dir besonders wichtig sind und die du in deiner Arbeit bei Argumed verkörperst?

Wir strahlen positive Energie aus – dieser Wert spiegelt sowohl meine persönliche Einstellung als auch die Zusammenarbeit meines Teams wider und spielt in meinem Leben eine große Rolle. Mit dem richtigen Mindset können wir alle Ziele erreichen, die wir uns setzen! 😉 



Was ist ein random fact über dich?

Hm, ein interessanter fact über mich ist vielleicht, dass ich ein Buch geschrieben habe. Genauer gesagt ein Märchenbuch für junge Erwachsene – wobei es gut und gerne von jeder Altersklasse gelesen werden kann. Es fundiert auf (Moral-) Botschaften, die ich in meinem Leben bereits lernen durfte und mir sehr wichtig sind.
Dieses Buch ist mein großes Herzensprojekt und ich freue mich sehr über das Ergebnis!

Es wird zudem von lebhaften Fotografien unterstützt, deren Entstehung einen großen Teil der Zeit in Anspruch genommen haben – es musste nach schönen Locations gesucht, passende Models gewählt, Kostüme und Requisiten gekauft und organisierte Shooting-Tage geplant werden. Hinterher ging es noch an die Bildbearbeitung und das Editorial Design.

Kunst und Kreation nimmt also nicht nur in meiner Arbeit, sondern auch in meinem Privatleben einen hohen Stellenwert ein. 


Created to create – to be able to give is a gift.

Ich liebe Kunst & Kreation. Nicht nur im Beruf, sondern auch privat.
Kategorien: Interviews

Ähnliche Beiträge

Gefährdungsbeurteilung entlang der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden neue und spezifische Arbeitsschutzregeln in Bezug auf SARS-CoV-2 eingeführt. Die SARS-CoV-2 Arbeitsschutzverordnung regelt die Arbeitsschutzmaßnahmen für den betrieblichen Infektionsschutz. Hierdurch sollen Beschäftigte im betrieblichen Kreis vor der schnellen Verbreitung des Coronavirus einschließlich der Mutationen geschützt werden.

Machen Sie jetzt mittels unserer einfachen und effizienten Lösung eine schnelle Gefährdungsbeurteilung, um die zu erfüllenden Sicherheitsstandards hinsichtlich COVID-19 in Ihrem Unternehmen zu überprüfen (produktionsspezifische Bereiche ausgeschlossen).