Unsere Leistungen

Psychische Gefährdungsbeurteilung

Psychische Erkrankungen zählen zu den häufigsten Diagnosen für Krankschreibungen. Wir unterstützen Sie bei der Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (PGBU) und helfen Ihnen so, Ausfallzeiten Ihrer Mitarbeiter zu verringern.

Psychische Gefährdungsbeurteilung - Meditation

Unsere Leistungen

Unsere Leistungen

Bedeutung der psychischen Belastung

Die Bedeutung der psychischen Belastung...

Durch den Wandel der Arbeitswelt werden Arbeitnehmer
immer weniger physisch, dafür umso mehr psychisch belastet. Diese psychische Belastung kann in der Folge zu starken Gesundheitsbeeinträchtigungen führen.
 
Arbeitsbedingte Faktoren, die auf einen Arbeitnehmer
einwirken und zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen
führen können:

Mental Health Pakete

Damit wir Sie dort unterstützen können, wo Sie Hilfe
brauchen, haben wir verschiedene Leistungspakete für Sie
entwickelt. Vom Einsteiger Paket für Unternehmen, die den
ersten Schritt in Richtung gesunde Arbeitsbedingungen
machen wollen, bis hin zum Rundum-sorglos-Paket.
 

Unsere Leistungen umfassen u.a.

FAQ's zur Psychischen
Gefährdungsbeurteilung

was ist eine psychische gefährdungs-
beurteilung?

Bei einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung geht es nicht um die psychische Gesundheit / Verfassung der einzelnen Beschäftigten, sondern um potenziell psychisch belastende Arbeitsbedingungen, die zu einer Fehlbeanspruchung führen können.

was ist eine psychische belastung am arbeitsplatz?

Unter „psychischer Belastung“ versteht man in den Arbeitswissenschaften alle Einflüsse, die von außen auf den Menschen bei der Arbeit zukommen und psychisch auf ihn einwirken. Es geht hierbei also um Anforderungen durch die Arbeit bzw. die Arbeitstätigkeit und die Arbeitsumgebung.

wie oft muss eine gefährdungsbeurteilung psychischer belastung erfolgen?

Das Arbeitsschutzgesetz enthält keine Fristen, innerhalb derer die Gefährdungsbeurteilung wiederholt werden muss. Arbeitgeber sind jedoch gefordert, die Gefährdungsbeurteilung aktuell zu halten. Das heißt, sie muss bei einer Änderung der zugrundeliegenden Gegebenheiten angepasst werden. Es ist sinnvoll, diese alle zwei bis drei Jahre zu aktualisieren.

wer ist für die psychische gefährdungsbeurteilung verantwortlich?

Der Arbeitgeber trägt grundsätzlich die Verantwortung für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und die Umsetzung ihrer Ergebnisse. Er kann für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung jedoch fachkundige Personen beauftragen.

warum muss die gefährdungsbeurteilung psychischer belastung durchgeführt werden?

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung wird zwar durch den Gesetzgeber seit Ende 2013 vorgeschrieben, jedoch stellt sie nicht nur eine lästige Pflicht dar. Richtig genutzt trägt sie zu einer nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens bei und führt zu gesunden, leistungsfähigen und motivierten Mitarbeitern. 

Interesse geweckt?

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank - Ihre Anmeldung war erfolgreich!

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Wir informieren Sie ca. ein Mal im Monat über Firmennews, Experteninterviews, sowie Produktneuerungen.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.